Das erste Jahrhundert des Walter Arlen
Fr, 30.10.2020, 19:00 Uhr

(Regie: Stephanus Domanig, mit Walter ­Arlen, Howard Myers, USA / AT 2018, 94 min.)

Als Komponist kam der 1920 in Wien geborene Walter Arlen erst spät zu Ehren. Denn den größten Teil seines beruflichen Lebens arbeitete der 1939 von den Nazis aus seiner Heimatstadt in die USA vertriebene Jude als Musikkritiker der „L.A. Times“. Erst seit Mitte der 1980er Jahre bringt er seine eigenen Kompositionen, in denen er oftmals die Schrecken der Nazizeit verarbeitet, der Öffentlichkeit zu Gehör. Domanig porträtiert den mittlerweile 98-jährigen Künstler mit dem sehr guten Gedächtnis unter anderem bei einem Besuch in der alten Heimat Wien: ein emotional anrührender und intellektuell ansprechender Beitrag zum Thema Emigration.

Im Anschluss an den Film findet ein Gespräch mit Peter Janecek (Produzent), Lisa Zoe Geretschläger (Cutterin), moderiert von Roland Schütz (Kunsttankstelle Ottakring).
Begrüßung von Bezirksvorsteherin-Stv. Eva Weißmann.

Cinemarkt ist eine Kooperation von St. Balbach Art Produktion mit der Brunnenpassage.

Aufgrund von Covid-19 bitten wir momentan um Anmeldung für alle unsere Veranstaltungen 24 Stunden im Voraus an anmeldung@brunnenpassage.at. Um unsere Schutzmaßnahmen zu sehen, besuchen Sie bitte www.brunnenpassage.at/ueber-uns/schutzmassnahmen 

 Spielplan

Weitere Veranstaltungen:

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen in der Brunnenpassage ist kostenlos!


Share
Caritas Erzdi�zese Wien