Körperarbeit, Radical Self-Care, Queer-Playfight
Sa, 19.09.2020, 10:00 Uhr

Wir sind Körper! Körper, die denken, fühlen, Bedürfnisse und Grenzen haben. Körper, in die gesellschaftliche Normen, Macht und Privilegien eingeschrieben sind. Unsere individuelle und kollektive Geschichte, strukturelle und situative Ohn_Macht prägen uns abhängig von Geschlecht, Sexualität, Hautfarbe, Körper usw. Positionen, in die wir gedrängt werden, können sich als wiederkehrende Gefühle oder Verhalten zeigen und damit Veränderung blockieren. Unsere Körper bergen vielfältiges Potential abseits von Automatismen, Starre und Entweder-Oder. Sie bieten die Möglichkeit von Veränderung, Freiräumen und Lebendigkeit.

Wir arbeiten mit Ressourcen aus: Radical Self-Care, Arbeit mit dem Nervensystem und unserer Selbstheilungskraft, Queer-Playfight etc. Wir begeben uns auf die Suche nach neuen Verbindungen und Handlungsmöglichkeiten für Veränderung in der Welt. Ein gutes Leben für Alle findet (auch) in unseren Körpern statt – Let’s explore!

Fr 18.9.2020, 10-15.30 Uhr
Sa 19.9.2020, 10-18 Uhr

Ein Projekt von: Queere Körperarbeiter_innen Wien - u.a. mit Sara Ablinger, Mieke ­Bubenzer, Lian Brugger, Silk Graf, Valentina Wieser

Voranmeldung unter: koerpermacht(at)gmail.com

Covid-19 Schutzmaßnahmen: www.brunnenpassage.at/ueber-uns/schutzmassnahmen

 Spielplan

Weitere Veranstaltungen:

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen in der Brunnenpassage ist kostenlos!


Share
Caritas Erzdi�zese Wien