Lesung und Diskussion
Sa, 09.04.2016, 19:00 Uhr

Eine Gruppe von Autor_innen, deren Erstsprache nicht Deutsch ist, lesen aus ihren Werken und debattieren über das Schreiben in der „Gastsprache” Deutsch. Was ist der Platz und die Funktion der deutschen Sprache, wenn die Sensibilität für das Schreiben in anderen Kulturräumen ihren Anfang genommen hat? Wie gehen Autor_innen mit den sprachlichen und literarischen Normen um, sodass der Text seine ästhetische Wirksamkeit noch beibehält? Die Autor_innen werden Antworten auf diese Fragen suchen. Im Anschluss an die Diskussion legen die DJns des Kollektivs Brunnhilde auf.

Autor_innen: Ovid Pop, Radostina Patulova, Rubia Salgado


 Spielplan

Weitere Veranstaltungen:

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen in der Brunnenpassage ist kostenlos!


Share
Caritas Erzdi�zese Wien