Podiumsdiskussion
Fr, 28.09.2018, 20:00 Uhr

in der Säulenhalle des Weltmuseum Wien, Heldenplatz, 1010 Wien

An diesem Abend werden Fragen und Herausforderungen rund um das Themenfeld Theater und Flucht verhandelt, u.a. die Rolle(n) von geflüchteten Schauspieler*innen in Wiens Theaterlandschaft, die Darstellung von Flucht im Theater sowie die Aufgabe der Stadt und der Theaterhäuser und Festivals in diesem Bereich.

Podiumsteilnehmer*innen:
– Cornelia Anhaus (Intendanz WERK X-Petersplatz)
– Anna Badora (Direktion Volkstheater)
– Airan Berg (Künstlerischer Leiter Festival der Regionen)
– Alireza Daryanavard (Regisseur und Schauspieler)
– Arne Forke (Theaterreferent der Stadt Wien)
– Nigar Hasib (Performerin Lalish Theaterlabor)

Die Brunnenpassage mit ihrer mehrjährigen Expertise zu diesem Thema lädt ein zur Podiums­diskussion im Rahmen ihrer Partnerschaft mit dem Weltmuseum Wien.

Die Diskussion findet im Anschluss an die Theateraufführung 
„Ein Staatenloser“ von Alireza Daryanavard (18 Uhr) statt.  Im Rahmen des Langen Tags der Flucht (UNHCR).

Eine Veranstaltung im Rahmen der Impulsreihe "Arts, Rights & Justice", initiiert von der Brunnenpassage in Kooperation mit Arts Rights Justice, EU working group on human rights violations in the arts und der Österreichischen UNESCO-Kommission.

 Spielplan

Weitere Veranstaltungen:

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen in der Brunnenpassage ist kostenlos!


Share
Caritas Erzdi�zese Wien