Buchpraesentation Elsie Slonim – Meine ersten hundert Jahre
Do, 19.10.2017, 19:30 Uhr

Die Impulsreihe Arts, Rights & Justice soll eine Plattform für Dialog bieten, um künstlerische Freiheit und deren Zensur als auch die Aufgabe und Verantwortung von Kunst in unserer Welt zu verhandeln.

Wenn Zeitgeschichte zu Geschichten gerinnt. Hundert erlebte Jahre, die einen großen Bogen spannen, von der Monarchie bis nach Amerika, von Baden bei Wien über Palästina und Israel bis Zypern. Es sind viele wahre Geschichten, die Elsie Slonim in ihrem Buch „Vom Brot im Meer“ aufgezeichnet hat. Als Zeitzeugin hat sie die Auswirkungen des Ersten Weltkriegs miterlebt und den Zweiten Weltkrieg selbst erfahren; den Nationalsozialismus, die türkische Invasion auf Zypern und mehr als eine Wirtschaftskrise überstanden. Seit dem Tod ihres Mannes David lebt Elsie Slonim mit ihrem Dackel „Schatzi“ als einzige Zivilperson alleine in einem türkischen Militärsperrgebiet am Rand der geteilten Stadt Nikosia; ohne Garantien und Sicherheiten, durch einen Zaun von der EU getrennt.

Buchpräsentation mit Filmvorführung, Lesung & Musik:
Buchvorstellung mit Mag.Elisabeth Schmidt und Alfred Woschitz
„Elsie, Cyprus“, Film von Chris Haderer (15 min)
Zeitzeugengespräch mit der Autorin Elsie Slonim
Lesung von Mercedes Echerer aus „Vom Brot im Meer“

Eine Kooperation der Brunnenpassage mit dem Verein Welt & Co.
Eine Impulsreihe der Brunnenpassage in Kooperation mit Arts Rights Justice, EU working group on human rights violations in the arts und UNESCO Österreich.

 Spielplan

Weitere Veranstaltungen:

Die Teilnahme an allen Veranstaltungen in der Brunnenpassage ist kostenlos!


Share
Caritas Erzdi�zese Wien